Planung


Vorgehensweise bei Ihrem Wohnhausbau


.. oder übergeben Sie diese Tätigkeit einem Bauträger




Sollten Sie ein geeignetes Grundstück erworben haben, so ist der nächste Schritt einen Bauplan anzufertigen. Sie unterbreiten dem Planfertiger Ihre Vorstellungen von der Größe, bzw. Einteilung des Gebäudes, der dies dann zu Papier bringt. Nach Vorlegung und Genehmigung des Bauplans durch Gemeinde, Landratsamt oder Stadt beginnen die Vorbereitungen mit den Handwerkern.



Das Grundstück wird entsprechend den Planvorgaben vermessen und abgesteckt. Nach dem Erdaushub wird die Baugrube mit einem Kiesbett der Abwasserverrohrung und einem Betonfundament versehen.

Die Erstellung des Kellers erfolgt in Ziegel-, Betonstein-, Schalungs-, oder Betonhalbfertig-bauweise.



Der Bauunternehmer setzt seine Arbeit mit Erstellung des Rohbaus weiter. Gebäudedecken werden in Ziegelelement- oder Betonbauweise erstellt.

Das Dach vom Zimmerer schützt unser Haus.Der Rohbau wird vom Elektriker und Heizungsbauer mit Strom Wasser Abwasser und Heizungssystem versehen.

Der Schreiner/ Montagebetrieb setzt Fenster und Türen im Außenbereich. Der Bauunternehmer verputzt die Innenwände.



Der Estrich- Asphalt- oder Holzbodenleger macht die Rohbodenbearbeitung. Der Fliesenleger verschönert Böden und Wände. Der Maler übernimmt die Feinarbeit an Decken und Wände.

Elektriker und Heizungsbauer beenden ihre Arbeit mit der Inbetriebnahme von Strom Heizung Wasser. Der Bauunternehmer gibt den letzten Schliff mit dem Außenverputz.

In Eigenregie oder durch Gartenplaner werden die letzten Erdarbeiten im Garten durchgeführt und mit Planzen /Rasen verschönert. Eine Pflasterung der Geh- und Fahrwege sorgt für Sauberheit.